» 

Studium generale - 15. Semester - Dienstagvormittag

Der "rote Faden" in diesem Semester:
Das vhs-Semesterthema "Flucht und neue Heimat?" steht im politisch-philosophischen Mittelpunkt dieses Semesters und wird über die üblichen täglichen Meldungen in den Medien hinaus beleuchtet. In welchem historischen Bezug steht die Flüchtingsbewegung nach Europa, nach Deutschland? Gäbe es Lösungen, die in den Herkunftsländern menschenwürdige Lebensbedingungen schaffen könnten? Der Begriff der Menschenwürde und die Frage nach der Haltung dem Fremden gegenüber werden aus der Perspektive unterschiedlicher Philosophen betrachtet. Welcher Philosoph denkt in Ihrem Sinne? Im Zusammenhang damit steht auch das Thema der Traumatherapie, die zeigt, wie Traumata enstehen und welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt. Ängste sind nicht nur individueller Art, auch kollektive Ängste herrschen beim Thema der Flüchtlingsbewegung in den Aufnahmeländern. Unterschiedliche Angstformen und ein Umgang damit werden ebenfalls vorgestellt und diskutiert.
Eine Einführung in die Geologie steht in den Naturwissenschaften auf dem Programm. Und die "schönen Künste" widmen sich den Kunstformen im 20. Jahrhundert, abgerundet mit einem Museumsbesuch in der Pinakothek der Moderne.


Pop-Art und Minimal-Art
Schon zu Beginn der 50er Jahre hatte die abstrakte Kunst für einige Künstler ihre Faszination verloren. 1953 setzte Robert Rauschenberg ein Zeichen, indem er eine Zeichnung von Willem de Kooning ausradierte und damit dem abstrakten Expressionismus symbolisch ein Ende setzte. Die Gegenstände des Alltags hielten nun Einzug in die Kunst. Großstadt, Straße und Konsum waren die Inspirationsquellen der Pop-Art. Objektivität, Klarheit, Logik und Entpersönlichung der Kunst waren die Leitmotive der Künstler der Minimal-Art. Ihre Skulpturen und Objekte weisen daher einfache und übersichtliche, meist geometrische Grundstrukturen auf.

Friederike Breier M.A., Kunsthistorikerin
Di., 6.10., 13.10., 16.02., 3 x, 10.00 - 12.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Achtung: Di, 16.02. als Führung in der Pinakothek der Moderne!


Flucht, Migration, Vertreibung
Perspektiven aus der Friedensforschung
Dr. Peter Barth ist Mitautor einer aktuellen Studie zum Thema „Flucht, Migration, Vertreibung“. An drei Vormittagen wird er diese Begriffe in ihrem historischen Kontext untersuchen und zeigen, dass das aktuelle Phänomen von Flüchtlingen nach Europa kein neues Thema ist, sondern auch in der Geschichte des 20. Jahrhunderts wie nach dem 2. Weltkrieg ein prägendes war. Ist Migration wirklich nur nach Deutschland gerichtet oder gibt/ gab es nicht auch Migration aus Deutschland heraus?
Welche Ursachen gibt es für die derzeitige „Flüchtlingswelle“? Gibt es Lösungen von politischer Seite? Sind Meinungen wie „das Boot ist voll“ oder „wir können beruhigt alle aufnehmen“ realistisch? Gibt es Möglichkeiten, in den Herkunftsländern der Flüchtlinge Situationen zu schaffen, die ein menschenwürdiges Leben auch dort ermöglichen?
Perspektiven der Friedensforschung auf das vhs-Schwerpunktthema „Flucht und neue Heimat?“.

Dr. Peter Barth, Dipl.-Ing. (FH), Dipl.sc.pol., Hochschullehrer
Di., 20.10., 27.10., 10.11., 3 x, 10.00 - 12.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Einführung in die Traumatherapie
Nicht nur im Rahmen der Flüchtlingshilfe ist die Traumatherapie ein wichtiges psychotherapeutisches Verfahren. Erfahrungen von äußerster Ohnmacht oder von lebensbedrohlichen Situationen können Trauma-Folgestörungen verursachen.
Der Vortrag macht die TeilnehmerInnen mit den Grundlagen der Traumatherapie vertraut. Sie erfahren, wie Psychotraumata entstehen, welche neurophysiologischen Auswirkungen Traumata haben, durch welche Symptome sich Traumata äußern können und wie diese posttraumatischen Belastungsstörungen bearbeitet werden können.

Claus Stegfellner, Dipl. Theologe, Traumatherapeut (MIT)
Di., 17.11., 1 x, 10.00 - 12.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Vulkane, Erdbeben und wandernde Kontinente - eine Einführung in die Geologie
Inhalte u.a.: Arbeitsmethoden der Geologie, Gesteine, Alfred Wegener und die Kontinentaldrifttheorie, die moderne Plattentektonik, Erdbeben, Vulkanismus, Gebirgsbildung, mittelozeanische Rücken, Tiefseegräben, der Aufbau unserer Alpen, die Eiszeit, Moränen, Löss und die Münchner Schotterebene.

Dr. Monika Petermüller-Strobl
Di, 24.11., 1.12., 8.12., 15.12., 4 x, 10.00 - 12.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Die Würde des Menschen und die Begegnung mit dem Anderen
Vom Renaissancedenker Pico della Mirandola über Immanuel Kant bis zu Peter Bieri in unseren
Tagen beschäftigen sich Philosophen immer wieder mit dem Begriff der Menschenwürde. Dabei
geht es um die Forderung nach deren Unverletzlichkeit ebenso wie um die Wahrung der eigenen
Würde.
Letztere hängt auch davon ab, wie wir anderen entgegentreten: in selbstbehauptender
Auseinandersetzung mit dem Fremden oder in offener Begegnung mit dem Du? Dazu können uns
u.a. Sartre, Buber und Levinas philosophische Anregungen liefern.
Spielt am Ende unser Verständnis der eigenen Identität die Schlüsselrolle für einen würdevollen
Umgang mit uns selbst und dem Anderen?

Dr. phil. Ludger Pfeil M.A.
Di., 12.1., 19.1., 2 x, 10.00 - 12.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Ängste begreifen
Seminarinhalte:
- Ängste aus therapeutischer Sicht: Krankheitsbilder und Klassifizierung
- Grundformen der Angst ( nach Riemann)
- Psychische Mechanismen als Folgen von Angst
- Angst vor dem Fremden (Bezug zum Schwerpunkt)
- Wege zur Bekämpfung

Anke von Skerst, Trainer, Coach, Kommunikation, Stressbewältigung, BA Psychologie
Di., 26.01., 02.02., 2x, 10.00 - 12.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Die Dozenten im 15. Semester am Dienstagvormittag:

Friederike Breier M.A., Kunsthistorikerin
Dr. Peter Barth, Dipl.-Ing. (FH), Dipl.sc.pol., Hochschullehrer
Claus Stegfellner, Dipl. Theologe, Traumatherapeut (MIT)
Dr. Monika Petermüller-Strobl, Geografie
Dr. phil. Ludger Pfeil M.A., Philosophie
Anke von Skerst, Trainer, Coach, Kommunikation, Stressbewältigung, BA Psychologie

Neue Interessierte sind herzlich willkommen!

Beginn:Dienstag, 06. Oktober 2015
Ende:16. Februar 2016
Uhrzeit:von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dauer:14 +1 Termine

Nummer:10001
Ort:
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Gebühr:
125,00 €
Paarermäßigung: 110,- EUR/Pers., zzgl. Materialkosten
Dieser Kurs kann nicht mehr online gebucht werden. Bitte erfragen Sie unter 089 / 66 54 76 - 10 ob eine Teilnahme noch möglich ist.
Diesen Kurs empfehlen

Weitere Kurse von Friederike Breier M.A.

KurstitelBeginnKursnr.
Schön vergänglich - Blumen in der zeitgenössischen Kunst Führung im Kallmann-Museum
Fr 06.10.1713109
Pop Pictures People Führung im Brandhorst Museum
Fr 19.01.1813110

Weitere Kurse von Dr. phil. Ludger Pfeil

KurstitelBeginnKursnr.
Philosophie-Werkstatt Gemeinsam Denken statt alleine Grübeln
Mo 03.07.1711210
Philosophie-Werkstatt Freiheit im Denken gewinnen
Mo 16.10.1711210
 
 
Zahlreiche vhs-Gesundheitskurse werden in den Bonussystemen der Krankenkassen anerkannt!
Sie erreichen uns:
Montag bis Freitag
Montag und Donnerstag    
10.00 bis 12.00 Uhr
17.00 bis 19.00 Uhr
Volkshochschule
Unterhaching e.V.