Valletta - Europäische Kulturhauptstadt 2018, Heimat des Malteser Ordens - Studienreise nach Malta, Ausflug zur Insel Gozo - Freitag, 12.10. - Mittwoch, 17.10.2018

Nicht nur die Phönizier und der Johanniter-Orden hinterließen ihre Spuren auf dieser Insel zwischen Sizilien und Tunesien.

Malta bietet auf kleinem Raum eine einmalige Konzentration von Kunst- und Kulturschätzen: Kirchen, Tempelanlagen, Naturwunder gibt es zu erleben…..und eine charmante mediterrane Lebensart.

Landschaftliche Besonderheiten und archäologisch Beutendes erwartet uns auf dieser Insel, die ein mittelalterliches Juwel darstellt. Valletta, die Hauptstadt Maltas, ist in diesem Jahr europäische Kulturhauptstadt und sie ist schon deshalb einen Besuch wert.

Ein Ausflug auf die Insel Gozo verzaubert durch die dortigen Naturschönheiten.

1.Tag: Anreise - Auftakt mit den Tempelanlagen von Hagar Qim und Mnajdra
Flug über Frankfurt nach Malta.
Nach der Ankunft auf Malta (ca. 12.00) geht es zunächst an die Südküste. Hier besuchen Sie den großen maltesischen Tempelkomplex von Hagar Qim aus der Zeit von ca. 2500 v.Chr. sowie den nahe gelegenen Tempel von Mnajdra. Die eindrucksvollen Überreste der beiden Megalithtempel stehen in freier Natur mit Blick aufs Meer.
Von hier aus geht es in Ihr Hotel in Melieha.
Abendessen und Übernachtung im ****-Hotel Solana

2.Tag: Geschichte erleben: Hauptstadt Valletta
Der Vormittag ist Maltas Hauptstadt Valletta gewidmet, die im Wesentlichen ein Stadtbild des 16. Jahrhunderts zeigt. Geprägt wurde sie vom Johanniterorden, der von Kaiser Karl V. 1530 mit der Insel Malta belehnt wurde und sich fortan Malteserorden nannte.
Valetta wurde vom Orden mit einheitlichem Grundriss angelegt und mit mächtigen Bastionen befestigt, die Valletta insgesamt den unverwechselbaren Charakter einer mächtigen Burganlage geben.
Zu den bedeutenden Renaissance- Bauwerken zählen der ehem. Palast des Großmeisters des Johanniterordens (Innenbesuch) und die Johanneskathedrale mit Gräbern von Ordensrittern, Fußbodenmosaiken sowie mit einem wichtigen Werk von Caravaggio, der auf Malta lebte.
Als einen weiteren historischen Palast erleben Sie die Casa Rocca Piccola, der einzige noch bewohnte Adelspalast von Valletta (Besuchsvorbehalt wegen familiärer Angelegenheiten der Eigentümer).
Ferner besuchen Sie die im Stil des Barock gestalteten Gärten von San Anton, der fast schon ein Park ist und den Blick aufs Meer frei gibt.
Den Schlusspunkt setzt eine Hafenrundfahrt in Valletta mit einem wundervollen Panorama auf das „Gesamtkunstwerk“ Valletta, das seit 1980 Weltkulturerbe der UNESCO ist.
Abendessen im Restaurant (im Freien) in Valletta.
Übernachtung im ****-Hotel.


3.Tag: Mittelalter in Mdina, der „schweigenden Stadt“ - Tempelanlagen, Höhlen, Küste und Klippen
Erstes Ziel ist die "Schweigende Stadt", Maltas ehemalige Hauptstadt Mdina. Sie erleben auf Ihrem Rundgang einen vollständig erhaltenen mittelalterlichen Schatz mit schönen Gassen, Bürgerhäusern sowie der dem Apos-tel Paulus geweihten Kathedrale. Ein Besuch in ausgewählten Innenhöfen historischer Paläste rundet die Führung ab (Vilhena Palace, mittelaltelicher Palazzo Falson).
Weiterfahrt ins Zentrum von Rabat, zur St. Pauls-Kirche mit einem Besuch der Agatha-Katakomben aus dem 4. und 5. Jhdt. n.Chr. mit wunderschöner Wandmalerei. Der Heilige Paulus bezog für drei Monate in einer Grotte unter der heutigen Pfarrkirche von Rabat Quartier.
Bei einem Besuch der Dingli-Klippen mit einem impo-santen Rundblick geht es noch einmal auf eine Zeitreise, denn im nahen Tarxien erwarten Sie gewaltigen Megalith-Tempelanlagen.
Den Schlusspunkt setzt das Kunsthandwerkszentrum Ta´Quali mit dem für die Insel typischen Glasbläserkunsthandwerk.
Abendessen und Übernachtung im ****-Hotel.

4.Tag: Naturwunder auf der Insel Gozo
Ausflug mit dem Schiff auf die kleine Nachbarinsel Gozo. In der Hauptstadt Victoria sehen Sie Zitadelle und Kathedrale.
Der geführte Insel-Ausflug bringt Sie zur Xlendi-Bucht, Marsalforn und die Tempelanlage von Ggantija, ein beeindruckendes Kult-Zeugnis der Jungsteinzeit.
Auf eigene Verantwortung können Sie von Marsalforn entlang der Küste nach Ramla Bay wandern.
Zu den besonderen Naturschönheiten zählen im weiteren Programmverlauf in der Nähe von Cap Dwejra im Südosten Gozos der „Fungus Rock“, der Inland-See und die Felsformationen an der Westküste.
Abendessen und Übernachtung im ****-Hotel.

5.Tag: Maltas Hafenstädte, Wald und Klippen - Archäologisches Museum
Am Vormittag stehen die von den Maltesern "Drei Städte" genannten Schatztruhen auf dem Programm. Es sind drei lebhafte Hafenstädte, die neben reizvollen Ortsbildern auch kunstgeschichtlich wichtige Kirchen besitzen.: Senglea mit alten Festungsmauern, Cospicua mit engen, malerischen Treppengassen sowie der barocken Pfarrkirche mit zahlreichen Gemälden des 18. Jh. und schließlich Vittoriosa…. Hier sehen Sie den Inquisitorenpalast und die barocke Kirche des heiligen Laurentius, die älteste Kirche Maltas.
Den Kontrast bietet der anschließende Aufenthalt in dem malerischen Fischerhafen Marsaxlokk im Südosten der Insel mit den typischen bunten Malteser Fischerbooten. Zurückgekehrt in Valletta besuchen Sie das Archäologische Nationalmuseum, dessen Gebäude 1574 von französischen Kreuzrittern in Auftrag gegeben wurde. Zu den Ausstellungsstücken gehören Alltagsgegenstände und Werkzeuge aus mehreren Epochen, aber auch Kunstwerke wie Statuen und Bronzefiguren. Die Figuren „Venus von Malta” und „Sleeping Beauty” sowie einzigartige Artefakte aus der Zeit der Phönizier sind einige Besonderheiten des Museums. Darüber hinaus wird anhand von Modellen und Exponaten aus verschiedenen Tempelanlagen die Entstehung der Tempelarchitektur dargestellt.
Abendessen und Übernachtung im ****-Hotel.

6.Tag: Malta und die Schönen Künste - Heimreise
Am Vormittag steht ein Besuch im Museum der Schönen Künste auf dem Programm. Eine eigene Abteilung zeigt die Werke des maltesischen Bildhauers der Moderne Antonio Sciortino.
Auch der Schlusspunkt des Programms ist der Moderne gewidmet. Sie besuchen (unter Vorbehalt) die Artitude Gallery, die Werke zeitgenössischer Malteser Künstler zeigt.
Nach einer Pause geht es am frühen Nachmittag zum Flughafen.
Transfer zum Flughafen La Valetta. Flug ab Malta ca. um 12.50.

(Alle genannten Flugzeiten stehen ausdrücklich unter Vorbehalt)
Flugangaben (Änderungen vorbehalten):
LH 093 12OCT MUC FRA 0700 0800 LH1276 12OCT FRA MLA 0930 1155
LH1311 17OCT MLA FRA 1715 1955
LH 120 17OCT FRA MUC 2045 2140

LEISTUNGEN:

  • Hin- und Rückflug inklusive 1 x Gepäckstück (max. 23kg) und 1 x Handgepäckstück (max. 8kg)**
  • Sicherheitsgebühren und Flughafensteuer**
  • 05 Übernachtungen / Frühstück im ****-Hotel (Hotel Solana, www.solanahotel.com)
  • DZ mit Dusche / WC
  • 05 Abendessen (davon 1 x im Restaurant), jeweils exkl. Getränke
  • Durchgängige deutschsprachige Reiseleitung auf Malta
  • vhs-Reisebegleitung ab/ bis München Flughafen:
  • Barbara Sporrer M.A.
  • Fahrt im vollklimatisiertem Reisebus auf Malta
  • Eintritt und Führung ehem. Tempelanlagen von Hagar Qim und Mnajdra
  • Stadtführung Valletta
  • Eintritt und Führung ehem. Palast des Großmeisters des Johanniterordens
  • Eintritt und Führung Casa Rocca Piccola (Palast) / Valletta (Besuchsvorbehalt)
  • Eintritt und Führung Johanneskathedrale / Valletta
  • Stadtführung Mdina
  • Ortsführung Fischerhafen Marsaxlokk
  • Stadtführung Victoria, Senglea, Cospicua, Vittoriosa
  • Eintritt und Führung Kathedrale zu Mdina
  • Besuch im Kunsthandwerkszentrum Ta´Quali
  • Eintritt und Führung Tempelanlagen in Tarxien
  • Eintritt und Führung Kathedrale von Victoria
  • Eintritt und Führung Wallfahrtskirche Ta Pinu
  • Eintritt und Führung Tempelanlage von Ggantija
  • Eintritt und Führung Kirche des heiligen Laurentius in Vittoriosa
  • Besuch in Buskett Gardens
  • Eintritt und Führung Kirche von Mosta
  • Eintritt und Führung St.Pauls-Kirche zu Rabat
  • Eintritt und Führung Agatha-Katakomben Rabat
  • Hafenrundfahrt in Valletta
  • Schifffahrt zur Insel Gozo
  • Insel-Rundfahrt auf Gozo (Möglichkeit der Wanderung, jedoch auf eigene Verantwortung)
  • Eintritt und Führung im Museum der Schönen Künste / Valletta (Schwerpunkt: Sciortino)
  • Eintritt und Führung im Archäologischen Museum / Valletta
  • Besuch in der Artitude Gallery / Valletta (noch unter Vorbehalt)
  • IBK-Info-Skript
  • Mindestteilnehmerzahl: 20

PREIS PRO PERSON:
Im Doppelzimmer: 1.465- €
EZ-Zuschlag: 150,- €

zzgl. eventuelle Konzertkosten (bitte beachten Sie, dass der Herbst-Veranstaltungsplan bei Fertigung dieses Programms noch nicht vorlag)
** bitte beachten Sie, dass das IBK diese mit ** gekennzeichneten Leistungen nur vermittelt.
Von uns gebuchte Linienflüge sind Fremdleistungen, für die wir nicht haften, da auf diese Leistungen unserseits kein Einfluss besteht.
Unsere Stornofristen und Stornopauschalen betragen bei dieser konkreten Reise
Bei aktueller Reisebelegung: 100%
Veranstalter der Reise: IBK Institut für Bildung und Kulturreisen GmbH, Reinbek bei Hamburg.

Angebot freibleibend - Änderungen vorbehalten - Preis beinhaltet keine Feiertagstermine
** Bei Verkehrsmitteln aller Art sowie Eintrittskarten (Oper o.ä.) tritt das IBK nur als Vermittler auf
Innen-Besichtigungen und Innen-Führungen finden nur in den unter „Leistungen“ aufgeführten Punkten statt. Ansonsten werden sie bei Stadtführungen nur von außen berücksichtigt.
IBK Institut für Bildung und Kulturreisen GmbH Borsigstr. 4 - 6 21465 Reinbek
Tel.: 040 780 17057 Fax: 040 780 17058 e-mail: ibk-HH@T-Online.de   www.ibk-reisen.de
Geschäftsführer: Jörg Talanow
Handelsreg. HRB 16356 KI (Amtsgericht Kiel) Umsatz-ID-Nr.: D 192638 362

Zurück

Volkshochschule Unterhaching e. V.

Jahnstraße 1, 82008 Unterhaching

Tel: 089 - 665 476 - 10
Fax: 089 - 665 476 - 20
E-Mail: info@vhs-unterhaching.de

Social-Media-Links

Facebook

Newsletter