/ Kursdetails

Studium generale - 23. Semester - Dienstagabend

In diesem Herbstsemester widmen wir uns anlässlich 100 Jahre vhs bundesweit und 50 Jahre vhs Unterhaching Grundlagenfragen zu Bildung, Demokratie im digitalen Zeitalter, der Klimafrage in der Literatur, dem Begriff Toleranz bei einem der bekanntesten geisteswissenschaftlichen Denker, dem italienischen Autor Umberto Eco, der eigenen Persönlichkeit mit dem Begriff des "Selbst". Wir widmen uns anderen bedeutenden Jubiläen wie 70 Jahre Grundgesetz mit seiner Bedeutung für das Heute. Seien Sie dabei!

Umberto Eco - Toleranz ist anerzogen und nicht angeboren
Leben und Werk eines bedeutenden Schriftstellers und Wissenschaftlers unserer Zeit
Der Kulturhistoriker, Philosoph, Medienwissenschaftler und Semiotiker Umberto Eco (1932-2016) war der bekannteste italienische Schriftsteller und Kolumnist unserer jüngsten Vergangenheit. Durch seine Romane, allen voran "Der Name der Rose", schuf er eine neue Gattung von Literatur, die zwischen Dichtung und Wahrheit, Witz und philosophischem Ernst dem Leser Spannung und zugleich Einsichten vermitteln kann. Eco: "Ich bin immer fasziniert von der Rolle, die die Dummheit spielt. Ich habe eine ganze Bibliothek, die nur Bücher enthält, die falsch sind. Die Geschichte ist das Reich der Fälschung, der Lüge und der Dummheit." Seine kulturhistorischen und sozialkritischen Schriften analysieren die Gegenwart und ziehen daraus weitreichende Schlüsse für die Zukunft.

Alfred Pfeuffer M.A., Kunsthistoriker
Di., 8.10., 15.10., 22.10., 3 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Bildung der Freiheit - von der Notwendigkeit des Humanen in der digitalen Welt
Die ständigen Bestrebungen, Bildung auf etwas rein Funktionales, auf "Wissen" oder ökonomisch Verwertbares zu reduzieren, offenbaren ein autoritäres Verständnis vom Menschen. Dahinter steckt letztlich der Wunsch nach Beherrschbarkeit und Berechenbarkeit des Menschen durch äußere Faktoren. Die "digitale Revolution" stellt dabei für Individuum und Gesellschaft eine besondere Herausforderung dar.
Wie sollte Bildung künftig gedacht werden, um unsere Freiheit zu erhalten und unser Leben eigenverantwortlich gestalten zu können? Welche Rolle spielt dabei die "intrinsische Motivation"? Und inwieweit kann ein Blick in die Geschichte des Nachdenkens über den Menschen dabei helfen?
Zu Wort kommen sollen u. a. Peter Bieri, Theodor W. Adorno, Ivan Illich, Julian Nida-Rümelin, Richard David Precht, aber auch Klassiker wie Erasmus von Rotterdam oder Immanuel Kant.

Johannes Bucej M.A., Philosoph, Publizist
Di., 5.11., 12.11., 19.11., 3 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Zum 200. Geburtstag von Clara Schumann und 100. Todestag von Claude Debussy
Eine Frau, die komponiert? Im 19. Jahrhundert undenkbar. Dennoch hat sich Clara Schumann aller Konventionen und Vorurteile zum Trotz das Genre der Komposition zu eigen gemacht. Berühmt wurde sie vor allem als virtuose und empfindsame Pianistin, dann als Komponistin und schließlich auch als Ehefrau des Komponisten Robert Schumann. Wir wollen ihre Biographie beleuchten und uns einigen ihrer Werke widmen. Clara Schumann fasziniert durch ihren starken Willen, ein wirklich hartes Leben gemeistert und Ruhm erlangt zu
haben, obwohl sie stets von zwei Männern dominiert war: vom Vater und vom Ehemann. Auch Debussy hatte einen starken Willen und großen Mut, denn er war der Hauptvertreter des musikalischen Impressionismus. Wie die Malerei mit Farben, so versuchte er Eindrücke von Augenblicken durch Klangfarben wiederzugeben. Eingebettet in seine spannende Biographie werden hierzu das "Prélude à l’après-midi d’un faune", seine Oper "Pelléas et Mélisande", "la mer" und "children's corner" besprochen.

Daniela Groth
Di., 26.11., 3.12., 2 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Demokratie und Digitalisierung: "Fluch oder Segen"?
Am Anfang war die Euphorie: Jeder kann mitreden, sich vernetzen, eigene Anliegen unmittelbar zu Gehör bringen: Demokratisierung dank Digitalisierung, in Deutschland ebenso wie in den Ländern des arabischen Frühlings. Dann kam die Ernüchterung. Das Internet wurde - auch - zum Ort von Falschmeldungen und Hetzkampagnen im großen Stil. Wie gehen wir als Bürgerinnen und Bürger mit dieser Situation um? Wie werden wir unabhängiger von den Technologiekonzernen aus USA und China? Ist ein "flaches", demokratisches Netz für die Menschen noch oder wieder denkbar?

Andreas Dohmen, Dipl.-Physiker, Management-Berater
Di., 10.12., 1 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Das Selbst
Häufig im allgemeinen Sprachgebrauch genutzt und doch ist der Begriff des "Selbst‘ für viele nicht klar definiert und erklärbar. Das Selbst in seiner Abgrenzung zum Ich entsteht durch Resonanz in den ersten Lebensjahren und entwickelt sich dann stets weiter. Störungen in der Entwicklung können gravierende Folgen haben, die sich im Verhalten und Erleben ausdrücken. Um ein gelingendes Leben führen zu können, braucht es Selbstannahme und Selbstfürsorge und eine reiche Welt an Selbstobjekten.
Darum wird es in dem 4 stündigen Vortrag gehen.
Inhaltspunkte: Begriffsklärung: Selbst und Ich, Das Entstehen des Selbst, Individualität und Identität, Störungen in der Entwicklung, Störungs- und Krankheitsbilder, Selbstannahme, Selbstfürsorge, Selbstobjekte.

Anke von Skerst, Trainer, Coach, Kommunikation, Stressbewältigung, BA Psychologie
Di., 7.1., 14.1., 2 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


"Unsere Grundrechte. Welche wir haben, was sie bedeuten und wie wir sie schützen."
Lesung und Autoren-Gespräch mit Georg Oswald, Buchautor, Jurist
Wir halten uns für kritische, aufgeklärte Bürger, die ihre Rechte kennen. Doch wenn wir unsere Grundrechte aufzählen sollen, geraten wir ins Stottern. Das ist fatal. Denn in Zeiten, in denen Rechtspopulismus wieder salonfähig wird und die Demokratie in vielen Staaten wankt, brauchen wir die Grundrechte mehr denn je. Georg Oswald ist Jurist und Schriftsteller. Sein Buch ist jedoch kein juristischer Kommentar, erst recht keine Staatsbürgerkunde und schon gar keine Sonntagsrede, sondern ein Realitätscheck: Was versprechen die Grundrechte? Und was davon halten sie? Welche Grundrechte haben wir, wozu berechtigen sie und wozu nicht? Kurz gesagt: Was bedeuten unsere Grundrechte im Alltag?

Georg Oswald, Buchautor, Jurist
Di., 21.1., 1 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ort: an diesem Abend in der Gemeindebücherei!


Kein Entkommen. Flucht oder Untergang.
Literaturseminar in Fortsetzung zu "Prima Klima?"
Große Naturereignisse, Katastrophen für Mensch und Umwelt waren für Literat*innen immer wieder Anlass, über diejenigen zu berichten, von denen man am wenigsten hören wollte: den Armen, Hungernden, aus ihrem Leben Vertriebenen. Aus Brasilien, den USA und anderen Länder kommt Literatur von Weltrang, die diese Menschen in den Fokus nimmt.

Ulrike Budde, Journalistin und Autorin
Di., 28.1., 4.2., 11.2., 3 x, 19.00 - 21.00 Uhr
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Die Dozenten im 23. Semester am Dienstagabend:

Alfred Pfeuffer M.A., Kunsthistoriker
Johannes Bucej M.A., Philosoph, Publizist
Daniela Groth
Andreas Dohmen, Dipl.-Physiker, Management-Berater
Anke von Skerst, Trainer, Coach, Kommunikation, Stressbewältigung, BA Psychologie
Georg Oswald, Buchautor, Jurist
Ulrike Budde, Journalistin und Autorin



Informationen:
ab Di. 12.3., 19.00 - 21.00 Uhr, 15x
max. 25 Teiln., EUR 125
Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3


Alle Kurstermine:


Datum
08.10.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
15.10.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
22.10.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
05.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
12.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
19.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
26.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
03.12.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
10.12.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
07.01.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3

Seite 1 von 2

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: B10002

Beginn: Di., 08.10.2019, 19:00 - 21:00 Uhr

Kursort: Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3

Gebühr: 125,00 € (inkl. MwSt.)

Ortszentrum, vhs-Raum 3
Hofmarkweg 7
82008 Unterhaching

Datum
08.10.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
15.10.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
22.10.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
05.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
12.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
19.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
26.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
03.12.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
10.12.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3
Datum
07.01.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hofmarkweg 7, Ortszentrum, Hofmarkweg 7, vhs-Raum 3

Seite 1 von 2



Volkshochschule Unterhaching e. V.

Jahnstraße 1, 82008 Unterhaching

Tel: 089 - 665 476 - 10
Fax: 089 - 665 476 - 20
E-Mail: info@vhs-unterhaching.de

Social-Media-Links

Facebook

Newsletter