/ Kursdetails

"München Displaced. Der Rest der Geretteten"

Ausstellungsführung im Jüdischen Museum München

Das Jüdische Museum München beleuchtet die lokale Infrastruktur der jüdischen DPs in München. Dabei wird die Gegend rund um die Möhlstraße im Stadtviertel Bogenhausen beschrieben, das nach 1945 mit zentralen Einrichtungen wie der amerikanisch-jüdischen Hilfsorganisation JOINT, dem Zentralkomitee der befreiten Juden sowie vielen Lebensmittelläden und koscheren Restaurants von immenser Bedeutung war. Auch die Existenzgründungen jüdischer DPs in München nach 1945, die Eröffnung der wiederhergestellten Synagoge Reichenbachstraße 1947 und die "Ausstellung der Jüdischen Künstler" 1948 in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus werden anhand erstmals gezeigter Ausstellungsstücke thematisiert. Das Jüdische Museum München verweist auf viele weitere Adressen, die zum Alltagsleben, zur Geschichte und zur Kultur der jüdischen DPs gehörten und heute längst wieder gänzlich losgelöst von dieser temporären jüdischen Perspektive existieren.

Treffpunkt: Kassenbereich des Jüdischen Museums, St. Jakobsplatz 16


Alle Kurstermine:


Datum
08.03.2024
Uhrzeit
15:45 - 17:15 Uhr
Ort
Treffpunkt: Kassenbereich des Stadtmuseums, St. Jakobs-Platz 16


Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: K13117

Beginn: Fr., 08.03.2024, 15:45 - 17:15 Uhr

Kursort: Treffpunkt: Kassenbereich des Jüdischen Museums, St. Jakobsplatz

Gebühr: 12,00 €

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
08.03.2024
Uhrzeit
15:45 - 17:15 Uhr
Ort
Treffpunkt: Kassenbereich des Stadtmuseums, St. Jakobs-Platz 16




Volkshochschule Unterhaching e. V.

Jahnstraße 1, 82008 Unterhaching

Tel: 089 - 665 476 - 10
Fax: 089 - 665 476 - 20
E-Mail: info@vhs-unterhaching.de

Social-Media-Links

Facebook

Newsletter