Gesundheit / Kursdetails

Hardtwiesen: Blumenzauber zwischen feucht und trocken

Durch das kleinräumige Relief einer eiszeitlichen Drumlinlandschaft entstanden eng benachbarte Feucht- und Trockenbiotope. Auf engstem Raum finden sich hier erstaunlich viele Vegetationstypen des Alpenvorlandes: Halbtrockenrasen, Niedermoore und Hochmoore in verschiedenen Entwicklungsstufen. Deshalb gibt es hier eine außergewöhnliche Artenfülle mit vielen botanischen Raritäten. "Blumbesuch" wurde im Mittelalter der Weidegang des Viehs bezeichnet. Die Reste dieses Blütenmeeres ehemaliger traditioneller Landwirtschaft haben sich hier dank intensiver Naturschutzbemühungen erhalten.
Themen: Eiszeitliche Entstehungsgeschichte. Ökologie von Hoch- und Niedermooren. Landwirtschaftliche Nutzung damals und heute. Streuwiesen und Halbtrockenrasen. Renaturierung von Magerrasen. Landschaft als Spiegel der Kulturgeschichte.
Treffpunkt: vor der Kirche (Gaststätte Steidl) in Bauerbach (5 km westlich Bernried)
Die Exkursion wird geleitet von Dr. Helmut Hermann (Biologe) und findet in Kooperation mit Alpenvorland Natouristik statt.


Alle Kurstermine:


Datum
26.06.2020
Uhrzeit
14:15 - 17:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: vor der Kirche (Gaststätte Steidl) in Bauerbach


Status: Anmeldung auf Warteliste

Kursnr.: C12002

Beginn: Fr., 26.06.2020, 14:15 - 17:00 Uhr

Kursort: Treffpunkt: vor der Kirche (Gaststätte Steidl) in Bauerbach

Gebühr: 9,00 € / € 34.- Kinder (6 - 13 Jahre) (inkl. MwSt.)

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
26.06.2020
Uhrzeit
14:15 - 17:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: vor der Kirche (Gaststätte Steidl) in Bauerbach




Volkshochschule Unterhaching e. V.

Jahnstraße 1, 82008 Unterhaching

Tel: 089 - 665 476 - 10
Fax: 089 - 665 476 - 20
E-Mail: info@vhs-unterhaching.de

Social-Media-Links

Facebook

Newsletter