/ Kursdetails

"May You Live in Interesting Times" - Studienreise zur 58. Kunst-Biennale in Venedig Museen moderner und zeitgenössischer Kunst - Besuch ausgewählter Gärten Venedigs 16.-20. Oktober 2019, 5 Reisetage, Bahnanreise

-Die 58. Kunstbiennale von Venedig steht in diesem Jahr unter dem Motto "May You Live in Interesting Times" ("Mögest du in interessanten Zeiten leben").
Der Titel bezieht sich auf einen vermeintlich chinesischen Fluch, der "interessante Zeiten" als eine Periode der Unsicherheit, der Krise und des Aufruhrs meint, heißt es von den Veranstaltern. In solchen Zeiten lebten wir heutzutage. "In einem Moment, in dem die digitale Verbreitung von Fake News und 'alternativen Fakten' den politischen Diskurs und das Vertrauen, auf dem er basiert, aushöhlen, ist es wichtig, eine Pause einzulegen, um unsere Referenzrahmen zu überdenken", sagt Ralph Rugoff, der Kurator der Hauptausstellung und Direktor der Londoner Hayward Gallery.

Die Venedig-Biennale gilt als einer der wichtigsten Kunstausstellungen der Welt, in deren Rahmen sich einzelne Länder mit ihren Beiträgen in Pavillions präsentieren. Aber auch quer durch Venedig finden sich Beiträge zur Biennale aus verschiedenen Ländern in alten Palästen und in den verschiedenen Vierteln. Eine schöne Gelegenheit, andere Blicke auf Venedig zu werfen.
Der deutsche Beitrag zur Biennale steht fest und leistet einen interessanten Beitrag zum Titel der Biennale. Franciska Zólyom kuratiert den deutschen Pavillon. Die Wurzeln der 1973 geborenen Kunsthistorikerin liegen in Ungarn, derzeit leitet sie ein Ausstellungshaus in Leipzig. Sie kuratiert den deutschen Pavillion mit der Künstlerin und Bremer Kunstprofessorin Natascha Süder Happelmann. Hinter dem Pseudonym steckt die Künstlerin Natascha Sadr Haghighian, die seit den 90er-Jahren in Deutschland und international ausstellt. Sadr Haghighian, die ihre biografischen Angaben für jede Ausstellung ändert, war mit ihren multidisziplinären Arbeiten unter anderem auf der Documenta 13 vertreten.

Andere Blicke auf Venedig zu werfen, ermöglicht auch unser zweiter Themenschwerpunkt der Reise, die Gärten Venedigs zu erkunden. Teilweise tragen sie den Namen "giardino segreto", was so viel wie geheimer oder verborgener Garten bedeutet. Wir haben eine Auswahl an unterschiedlichen Gärten für Sie zusammengestellt: einen Klostergarten, Gärten venezianischer Palazzi, einer am Canal Grande gelegen, einen typisch venezianischen Garten mit Blumen-, Gemüsegarten und Obstbäumen, einen sehr aktuellen Garten am Arsenale, den der holländische Gartendesigner Piet Oudolf zur Architekturbiennale 2010 geschaffen hat. Einen Garten, den der italienische Dichter des 19. Jahrhunderts, Gabriele d’Annunzio immer wieder erwähnt hat in seiner Literatur. Diese Gärten ziehen sich durch die unterschiedlichen Viertel Venedigs und zeigen auch immer einen Bezug zu Venedigs Stadtgeschichte.

Museen zur zeitgenössischen Kunst runden das Biennale-Programm ab und auch hier kann Kunst unserer Zeit in alten Palästen besichtigt werden wie beispielsweise im Palazzo Grassi, aber auch in dessen Schwestermuseum an der Punta della Dogana. In der Fondazione Prada, auch in Mailand vertreten, kann die Spannung zwischen venezianischem Palast und zeitgenössischer Kunst besonders wirksam erlebt werden.
Das Peggy Guggenheim Museum darf in diesem Zusammenhang auf keinen Fall fehlen. Als Kuratorin bei der Biennale in Venedig 1948 forcierte die Amerikanerin Peggy Guggenheim immerhin die Karrieren von Künstlern wie Picasso, Miró und Pollock.

Die Reisedetails:

1.Tag (Mi. 16.10.): Anreise nach Venedig mit der Bahn, Kunstgalerie
Die geplante Abfahrt vom Hauptbahnhof in München ist um 07:34 Uhr, Ankunft in Venedig 14:40 Uhr
Mit dem Wassertaxi bringen wir Sie in wenigen Minuten zu Ihrem Hotel "Al Sole" im Herzen der Lagunenstadt.
Als Start in unsere intensive Kunst- und Gartenreise besuchen Sie am Nachmittag eine ausgewählte Kunst-Galerie. Danach geht es zum gemeinsamen Abendessen.
Übernachtung an diesem Abend und den folgenden im ***Hotel "Al Sole"

2.Tag (Do. 17.10.): Venedig: von den Gärten Venedigs zur Biennale im Ausstellungsbereich Arsenale
Stadtführung am Vormittag mit Ihrer Führerin Dr. Susanne Kunz-Saponaro. Der Schwerpunkt der Führung liegt auf den Gärten der Lagunenstadt.
Auf den ersten Blick bietet Venedig kaum Grünanlagen oder Gärten, auf den zweiten Blick allerdings schon, denn manche von ihnen liegen etwas versteckt. Eingeplant ist z.B. der Giardino Mistico dei Carmelitani Scalzi, ein ehemaliger Klostergarten, in dem noch heute Wein, Gemüse und Kräuter angebaut werden. Klein und gerade verschwiegen zeigt sich der Giardino Segreto di Ca Nigra, welcher durch Blumen und Obst besticht. Die nächsten Gärten werden der Giardino di Pallazo Soranzo Capello sein, reizvoll am Corte Canal gelegen und der Parco Groggia, ein öffentlicher Park, der u.a. mit Dattelpalmen, Lorbeerbüschen und malerischen Ruinenresten einen reizvollen Schlusspunkt setzt. Der letzte Garten steht dann während der Arsenale-Führung auf dem Programm: der Giardino delle Vergini all’Arsenale, den der holländische Gartendesigner Piet Oudolf zur Architekturbiennale 2010 geschaffen hat.

Wichtiger Hinweis: Die Reihenfolge der Gärten kann sich an den beiden Tagen noch ändern.

Nach einer Mittagspause besuchen Sie mit Ihrer Führerin das Arsenal, die ehemalige Schiffswerft Venedigs mit ihren Renaissancebauten. Unsere Führungen durch die 58. Internationale Kunstausstellung der "La Biennale di Venezia 2019" finden an den zwei Hauptschauplätzen statt, den Giardini und dem Arsenale. Wir sind gespannt auf die internationalen Positionen zum Biennale-Thema der "interessanten Zeiten" im Arsenale.
Gemeinsames Abendessen

3.Tag (Fr. 18.10.): Venedig, seine Gärten Teil 2 und die Biennale Giardini
Sie beginnen den heutigen Tag mit ausgewählten Parks und Gärten Venedigs. Geplant sind der Garten des Ca Morrosini del Giardin, der Giardino di Palazzo Bragadin und die "Gartenperle" Giardino Palazzo Malipiero am Canal Grande.

Nach einer Mittagspause entdecken Sie während der Biennale-Führung einen weiteren Garten: die Giardini, die öffentlichen Gärten am Ostrand Venedigs, in denen sich 28 Länder in ihren nationalen Pavillons präsentieren. Die Giardini sind während der Biennale d’Arte ein wichtiger Begegnungsort der Avantgarde-Kunst.
Allein diese Pavillons bieten ein interessantes Architekturerlebnis, von denen Sie eine Reihe besuchen werden.
Der deutsche Pavillon in Venedig wurde 1938 von dem Architekten Ernst Haiger im Auftrag der Nazis umgestaltet und besitzt nach wie vor eine ausgeprägt nationalsozialistische Monumentalität. Umso interessanter wird die Perspektive der dortigen Ausstellung als Beitrag Deutschlands sein. Franciska Zólyom kuratiert den deutschen Pavillion mit der Künstlerin Natascha Süder Happelmann (siehe oben).
Gemeinsames Abendessen

4.Tag (Sa. 19.10.): Die Sammlung Pinault: zeitgenössische Kunst im Palazzo Grassi und der Punta della Dogana
Neben der Biennale kommt den zeitgenössischen Galerien in Venedig eine große Rolle zu. Als Beispiele besuchen Sie die aktuellen Ausstellungen der Sammlung Pinault. Sie beginnen im Punta della Dogana mit der Ausstellung "Luogo e Segni" und im Anschluss im Palazzo Grassi die Ausstellung "La Pelle" des belgischen Malers Luc Tuymans.
Nach der Mittagspause entdecken Sie zum Abschluss noch die Fondazione Prada.
Gemeinsames Abendessen.

5.Tag (So. 20.10.): Peggy Guggenheim - Heimreise
Am Vormittag nimmt Sie Frau Kunz-Saponaro mit in die Sammlung Peggy Guggenheim und deren aktuelle Sonderausstellung "The Last Dogaressa". Diese Ausstellung feiert Peggy Guggenheims venezianisches Leben und beleuch-tet, wie sie nach ihrer Abreise aus New York im Jahr 1948 Venedig zu ihrem Zuhause gemacht und weiterhin Kunstwerke in ihre Sammlung aufgenommen hatte.
Im Hotel nehmen Sie gegen Mittag ihr Gepäck entgegen und werden mit dem Wassertaxi zum Bahnhof gebracht.
Um 13:50 Uhr startet Ihr Zug Richtung München, wo Sie gegen 20:25 Uhr ankommen werden.


LEISTUNGEN

- Hin- und Rückfahrt mit der Bahn 2. Kl. (München – Venedig – München)
- alle erforderlichen Bahn-Reservierungen
- 4 Übern. / Frühstück im ***Hotel Al Sole
- Kurtaxe/Citytax
- 4 Abendessen in ausgesuchten Restaurants (exkl. Getränke)
- Wassertaxi-Transfer in Venedig ab Bahnhof zum Hotel und retour
- Vaporetto-Pass für den gesamten Aufenthalt (öffentlicher Nahverkehr / Vaporetti)
- Besuch einer Kunstgalerie (zeitgenössische Kunst) am 1. Tag inkl. Führung
- Eintritt und Führung Biennale Giardini (3 Stunden)
- Eintritt und Führung Biennale Arsenale (3 Stunden)
- 2 Gartenführungen (jeweils 3,5 Stunden)
- Eintritt und Besuch folgender Parks / Gärten (Änderungen vorbehalten)
1. Giardino Mistico dei Carmelitani Scalzi
2. Giardino Segreto di Ca Nigra
3. Giardino di Pallazo Soranzo Capello
4. Garten des Ca Morrosini del Giardin
5. Giardino di Palazzo Bragadin
6. Giardino delle Vergini all’Arsenale
7. Parco Groggia
8. Giardino Palazzo Malipiero

- Eintritt und Führung Palazzo Grassi / Sammlung Pinault (ca. 90 min.)
- Eintritt und Führung Punta della Dogana / Sammlung Pinault (ca. 90 min.)
- Eintritt und Führung Peggy Guggenheim Collection (2 Stunden)
- Eintritt und Führung Fondazione Prada
- Alle Führungen (außer Kunstgalerie am 1. Tag und Fondazione Prada) werden von Frau Dr. Susanne Kunz-Saponaro durchgeführt.
- Reisebegleitung vhs Unterhaching ab München Hbf: Barbara Sporrer M.A.
- Kopfhörer-System während der Führungen
- Mindestteilnehmerzahl: 20

PREIS PRO PERSON
Im Doppelzimmer: 1.595,- €
EZ-Zuschlag: 345,- €

Eine Reiserücktrittsversicherung kann über den Veranstalter IBK gebucht werden. Bitte kreuzen Sie dies bei Bedarf auf dem Anmeldeformular an.

Veranstalter der Reise ist das IBK Institut für Bildung und Kulturreisen, Dillstr. 16 in 20146 Hamburg.

Nach Anmeldung wird der Reisepreis frühestens drei Wochen vor Reisebeginn, in jedem Fall nach Erhalt der Sicherungsscheine fällig. Anmeldungen bis 29. Mai 2019.

Stornostaffeln
bis 31.05.2019 0 %
ab 01.06.2019 20 %
ab 01.08.2019 35 %
ab 18.09.2019 50 %
ab 02.10.2019 70 %
ab 09.10.2019 90 %
ab 12.10.2019 95 %


Alle Kurstermine:


Datum
16.10.2019
Uhrzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Ort
Venedig
Datum
17.10.2019
Uhrzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Ort
Venedig
Datum
18.10.2019
Uhrzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Ort
Venedig
Datum
19.10.2019
Uhrzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Ort
Venedig
Datum
20.10.2019
Uhrzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Ort
Venedig


Status: Keine Anmeldung möglich

Kursnr.: B13126

Beginn: Mi., 16.10.2019, 09:00 - 18:00 Uhr

Kursort: Venedig

Gebühr: 1595,00 € (inkl. MwSt.)

Info:

Zu diesem Kurs ist derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Datum
16.10.2019
Uhrzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Ort
Venedig
Datum
17.10.2019
Uhrzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Ort
Venedig
Datum
18.10.2019
Uhrzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Ort
Venedig
Datum
19.10.2019
Uhrzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Ort
Venedig
Datum
20.10.2019
Uhrzeit
09:00 - 18:00 Uhr
Ort
Venedig


Info beachten



Volkshochschule Unterhaching e. V.

Jahnstraße 1, 82008 Unterhaching

Tel: 089 - 665 476 - 10
Fax: 089 - 665 476 - 20
E-Mail: info@vhs-unterhaching.de

Social-Media-Links

Facebook

Newsletter