/ Kursdetails

Hannah Arendt und die Banalität des Bösen Webinar

Die Eigenschaften "gut" und "böse" gehören zu den grundlegenden Gegensätzen menschlicher Moralvorstellungen. Das eine erscheint ohne das andere nicht denkbar. Die Veranstaltung bietet zunächst einen kurzen Überblick zu wichtigen philosophischen Definitionsversuchen. Im Hauptteil widmet sie sich der von Hannah Arendt (1906 - 1975) beschriebenen "Banalität des Bösen". Ihre Einschätzung basiert auf dem 1961 in Jerusalem erfolgten Gerichtsprozess gegen Adolf Eichmann (1906 - 1962), der im Nationalsozialismus für die Organisation der Vertreibung, Deportation sowie Ermordung hunderttausender Juden im Rahmen der "Endlösung" mitverantwortlich war und 1962 hingerichtet wurde.
In Kooperation mit der vhs Oberland.


Alle Kurstermine:


Datum
14.12.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Webinar


Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: F11212

Beginn: Di., 14.12.2021, 19:00 - 20:30 Uhr

Kursort: Webinar

Gebühr: 5,00 € (inkl. MwSt.)


Datum
14.12.2021
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Webinar




Volkshochschule Unterhaching e. V.

Jahnstraße 1, 82008 Unterhaching

Tel: 089 - 665 476 - 10
Fax: 089 - 665 476 - 20
E-Mail: info@vhs-unterhaching.de

Social-Media-Links

Facebook

Newsletter