/ Kursdetails

Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch:

Wie globale Krisen gelöst werden müssen Buchlesung und Diskussion

Die internationale Politik ist männlich geprägt: Dominanz ist wichtiger als Vermittlung, Menschenrechte gelten weniger als Machtinteressen. Abrüstung und Klimagerechtigkeit werden als Utopien verhöhnt und Gesundheit ist eines der Privilegien reicher Länder. Kristina Lunz zeigt, wie durch eine andere Außenpolitik eine friedliche, faire und sichere Welt entstehen kann. "Eine kühne Vision für eine nachhaltige Zukunft." (Margot Wallström)

Kristina Lunz, Mitbegründerin des "Centre for Feminist Foreign Policy" (CFFP), ist eine couragierte Vorkämpferin für eine gerechte Außenpolitik. Sie zeigt, wie eine friedliche, faire und sichere Welt entstehen kann.

Die Zugangsdaten zur Online-Teilnahme erhalten Sie nach der Anmeldung. Die Beteiligung an der Diskussion erfolgt über die Chatfunktion und ggf. über Mikrofreischaltung.
Anmeldeschluss am Tag vor Veranstaltungsbeginn.
Eine Veranstaltung im Rahmen der "Wochen der Toleranz".
In Kooperation mit der vhs Ebersberg-Grafing.


Alle Kurstermine:


Datum
14.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:00 Uhr
Ort
Online


Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: H11011

Beginn: Mo., 14.11.2022, 19:00 - 20:00 Uhr

Kursort: Online

Gebühr: 0,00 €


Datum
14.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:00 Uhr
Ort
Online


Kristina Lunz, Buchautorin (Kristina Lunz, Buchautorin)

Kristina Lunz, Buchautorin (Kristina Lunz, Buchautorin)


Volkshochschule Unterhaching e. V.

Jahnstraße 1, 82008 Unterhaching

Tel: 089 - 665 476 - 10
Fax: 089 - 665 476 - 20
E-Mail: info@vhs-unterhaching.de

Social-Media-Links

Facebook

Newsletter